Wie man ein Buchblogger wird

Hallo meine lieben!

In letzter Zeit habe ich (vor allem auf Instagram) sehr viele Fragen dazu bekommen wie ich als Buchblogger angefangen habe. Wie ich auf dieses Hobby aufmerksam geworden bin und vorallem wie ich die ersten Schritte getan hab.

Deshalb will ich einfach mal ein bisschen erzählen, Tipps geben und motivieren!

Auf die Buchbloggerszene wurde ich aufmerksam durch Instagram. Zufällig wurden mir ein paar Bildern von Bookstagramern vorgeschlagen und so habe ich immer mehr Bookstagramseiten gefunden. Nach kurzer Zeit schon stand für mich fest: Das will ich auch machen!

Also habe ich mir meine Instagram Account erstellt. Und mich außerdem noch auf der Buchcommunityseite Lovelybooks angemeldet. So begann ich mein Buchbloggerleben und habe mich von Anfang an pudelwohl gefühlt. Ich habe so viele tolle Menschen kennen gelernt und habe so mit diesem Standard ein Jahr über Bücher gebloggt.

Dann war es irgendwann für mich an der Zeit für eine Veränderung. Mit hilfe meiner liebsten Luisa (der tollsten Buchbloggerin die ich kenne) habe ich mir schließlich diesen Blog erstellt, da ich endlich ein „richtiger“ Buchblogger sein wollte.

Klar ist man auch nur mit einem Social Media Account ein Blogger aber mich reizte die Vorstellung eines richtiges Blogs unfassbar dolle.

Mit meinem Blog meldete ich mich schließlich beim Randomhouse Bloggerportal an um noch mehr mit Autoren und verschiedenen Verlägen in Kontakt zu treten.

An diesem Stand bin ich nun und ich bin super zufrieden mit allem. Falls ihr noch weitere Fragen habt oder vielleicht Hilfe gebrauchen könntet beim Start in das Bloggerleben dann schreibt mir doch gerne eine Nachricht oder ein Kommentar!

Liebe Grüße,

Sophie

Advertisements

Ewig Dein – Deathline [Rezension]

Wie immer spoilerfrei!

(Bild)

Klappentext:

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist …

Meine Meinung:

Trotz dessen dass ich dieses Buch als Hörbuch gehört habe kam ich sehr schnell in die Geschichte rein. Die Protagonistin Josie war mir von Anfang an wegen ihrer unkomplizierten, netten Art einfach super sympathisch. Auch der Protagonist Ray war mir recht sympathisch, jedoch musste ich erst etwas mit ihm warm werden, denn er war mir etwas zu mysteriös und geheimnisstuerisch so dass es mir all seine Aktionen recht gespielt vorkamen.

Generell zu der Story kann ich sagen dass mir die Idee der Handlung eigentlich sehr gut gefallen hat…an der Ausarbeitung dieser Idee ist es dann aber leider ein  wenig gescheitert. Viele der Handlungspunkte kamen mir sehr unrealistisch und irgendwie unlogisch vor. Ich konnte die Handlung einfach nicht ganz nachvollziehen was es mir sehr schwer gemacht hat am Ball zu bleiben.

Auch die Entwicklung zwischen Ray und Josie fand ich zum Ende hin einfach nur noch sehr unlogisch und fast schon lächerlich, da es sehr überspitzt und einfach nicht realitätsnah war.

Fazit:

Alles in allem kann ich sagen dass es ein e schöne, aber sehr gewöhnliche Geschichte war welche mich durch einen schönen Grundgedanken überzeugen konnte. Jedoch fand ich die Handlung leider stellenweise recht schlecht ausgearbeitet und dadurch wirkte alles sehr unreal.

Ein gutes Buch für zwischendurch welches man aber nicht unbedingt gelesen haben muss.

2,5 / 5 Punkte

Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses Hörbuch.

 

 

Es geht wieder los…

Hallo ihr lieben!

Es ist 22.30Uhr und ich sitze auf meinem Bett und versuche die bequemste Position zu finden mit meinem Laptop auf dem Schoß. Ja, ich habe endlich auch einen Laptop 😀 ! Ich war wahrscheinlich der einzige Blogger welcher immer vom Handy aus Blogbeiträge schrieb.

Doch da ich nun in der Oberstufe bin und ich für die Schule eh einen gebraucht habe, habe ich endlich den Schritt gemacht und mit einen Laptop gekauft.

Es war echt ein Akt ihn einzurichten und ich bin lange noch nicht durch alles durchgestiegen was ich hier alles so einstellen muss, aber das wird schon werden!

Auf jeden Fall freue ich mich ENDLICH regelmäßig und einfach bloggen kann, so wird dieser Blog mal wieder aktiv!

Ich freue mich auf die kommende Zeit 🙂 !

Liebe Grüße,

Sophie

Was man in 3 Tagen in Berlin erleben kann (Teil 1)

Was man in 3 Tagen in Berlin erleben kann
(Teil 1)

Hallo ihr lieben,
In den Sommerferien war ich kurzfristig für 3 Tage nach Berlin gefahren. Ich dachte mir ich erzähle euch mal was ich dort alles gesehen habe und was man meiner Meinung nach in Berlin gesehen haben muss.
Vor weg noch eins: Dies ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Es kann natürlich sein das dich eine Sehenswürdigkeit die ich super spannend fand gar nicht interessiert. Jeder hat dort schließlich seinen eigenen Geschmack 🙂 !
Viel Spaß☺!

Ich kam Mittags mit dem Zug im Berliner Hauptbahnhof an und der erste Weg führte mich in die Touristen Information um mir ein Ticket für Bus und Straßenbahn zu besorgen (3 Tage für 27€). Denn in Berlin ist dieses Ticket überlebenswichtig um von A nach B zu kommen.
IMG_3342
Mit der U-Bahn ging es dann in das Hotel. Mein Hotel war das MOTELONE am Potsdamer Platz. Direkt über der Mall of Berlin. Ich muss sagen das ich mich echt in dieses Hotel verliebt habe. Das Zimmer war mega schön mit einem genialen Ausblick und einem grandiosen Frühstück 😉. Ausserdem war die Lage des Hotels einfach PERFEKT. Es waren gute 10 Minuten zu Fuß zum Brandenburger Tor und weitere 5 Min. Zum Reichstag! Dicke Empfehlung!

IMG_3410

Nachdem wir unsere Koffer also in das  Hotel gebracht hatten ging es erstmal los Berlin erkunden. Wir gingen vorbei am Brandenburgertor, am Holocaust-Mahnmahl und am Reichstag um dann in die BUSLINIE 100 einzusteigen. Diese Buslinie fährt an sehr vielen Sightseeingpunkten vorbei (Brandenburgertor, Tiergarten, Schloss Bellevue, dem Kuhdamm, und und und) und ist somit eine sehr schöne Alternative zu teuren Stadtrundfahrten.
20170727_183749.jpg

Abends sind wir im asiatischen RESTAURANT CAO essen gewesen. Dies liegt am Potsdammer Platz ( neben dem Ritz Carlton mal so am Rande) und das Essen war wirklich sehr gut!
IMG_3415.JPG

Am nächsten Morgen sind wir gleich morgens zum REICHSTAG gelaufen um uns am Tickethäuschen Eintrittskarten für die Besichtigung der Kuppel zu kaufen. Wenn man dort Karten kaufen will (Online Reservierung nicht möglich) sollte man sicj so früh wie möglich da hin begeben denn am 11:00Uhr steht man dort gut und gerne mal 2 Stunden an. Wir waren um 8:30Uhr dort und mussten 2 Minuten warten😉. Ach ja, die Besichtigung der Kuppel ist übrigends kostenlos!

IMG_3387.JPG
Da unser Termin zur Kuppelbesichtigung erst am späten Nachmittag war, unternahmen wir zunächst eine BOOTSFAHRT AUF DER SPREE. Sehr lohnenswert, man hat einen wunderschönen Blick auf die Stadt vom Wasser aus.

So ihr lieben, damit der Beitrag nicht noch länger wird kommen meine weiteren Erlebnisse (u.a. die Siegestatur, der Dom und das KaDeWe) in einem weiteren Blogpost.
Ich hoffe es hat euch gefallen☺

Solo für Girl Online [Rezension]

wie immer spoilerfrei, vorausgesetzt du hast Band 1 und 2 schon gelesen. Ansonsten könnte dich der im Beitrag geschriebene Klappentext spoilern.

IMG_20170729_170300_070.jpg

Klappentext:

Nach einer ziemlich schwierigen Zeit auf Tour mit ihrem Rockstar Noah weiß Penny eines sehr genau: Sie will ihre eigenen Wege gehen. Noah ist einfach abgetaucht, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Auch Penny nicht. Seit Wochen hat sie nichts von ihm gehört. Für sie wird es Zeit, wieder in ihr normales Leben zurückzufinden. Doch sie igelt sich ein. Da kommt eine Einladung nach London gerade recht: Megan hat dort an einer berühmten Schauspielschule angefangen und stellt Penny ihren Freundinnen vor. Der schüchternen Posey Tipps gegen Lampenfieber zu geben, ist für Penny eine willkommene Ablenkung. Aber ist auch der bezaubernde Callum aus Schottland die richtige Art von Ablenkung? Und hat Penny wirklich mit Noah abgeschlossen, wenn die Erinnerung an ihn sie an jeder Ecke einholt?

Meine Meinung:

Als sowieso glühender Fan dieser Reihe (vor allem von Penny, ich meine wow wie cool ist dieses Mädchen denn) hatte ich sehr hohe Ansprüche an diesen weiteren Band der Girl Online Reihe. Lange habe ich überlegt wie die Geschichte wohl ausgehen könnte und konnte es kaum erwarten mit dem Buch zu beginnen. Und zum Glück hat mich auch dieser Band wieder nicht enttäuscht.

Wie man es von Zoe Sugg gewohnt ist kommt man wieder sehr gut in die Geschichte rein. Die Story nimmt schnell ihren Lauf und man ist sofort mitten drinnen. Die Handlung ist sehr spannend und packend und im Vergleich zu dem vorigen Band fand ich diese überhaupt nicht vorhersehbar, was ich sehr angenehm fand da mich dies am zweiten band der Reihe ziemlich gestört hat. der einzig größere Kritikpunkt den ich habe ist, dass mich der Verlauf der Handlung extrem an die des ersten Bandes erinnert hat.

Fazit:

Alles in allem eine sehr schöne Fortsetzung einer wunderbaren Reihe mit einem sehr schönen Ende. Klare Empfehlung für alle die sich nach Band 2 nicht mehr sicher waren ob sie weiterlesen wollen.

                       4/5 Punkte

Never will I ever [Tag]

Hallo ihr lieben,

endlich melde ich mich auch mal wieder und habe heute einen Tag für euch! Zu dem „Never will I ever“-Tag wurde ich von meiner lieben Luisa getagt und das lasse ich mir nicht entgehen! (Ich freue mich immer über neue Tags und Challenges, also fühlt euch frei mich auch einmal zu taggen 😉 )

Nun geht es aber los hier:

1. Niemals werde ich dieses Couple shippen

Dies ist ja gleich mal eine sehr schwere Frage zu Anfang. Eigentlich shippe ich sehr gerne und sehr viel Paare in Büchern sowie in Serien. So schnell fällt mir auch ehrlich gesagt kein Pärchen in Büchern ein welches mir nicht gefällt, da ich recht schnell von solchen mich begeistern lasse.

2. Niemals werde ich dieses Ende vergessen

Uff, da gibt es einige!! Um mal ein paar zu nennen:

Das Ende von „Ein ganzes halbes Jahr“ war einfach nur überwältigend. Ich habe geheult wie ein Schlosshund!

Auch war das Ende der Labyrinth-Triologie von Rainer Wekwerth einfach völlig überraschend und ein gelungener Abschluss dieser wirklich herausragenden Geschichte!

3. Niemals werde ich über diesen Tod hinweg kommen

Diese Frage werde ich nicht beantworten, denn ich möchte ja niemandem spoilern 😉 .

4. Niemals werde ich aufhören, wegen diesem Buch zu weinen

Auch hier kann ich nur sagen: „Ein ganzes halbes Jahr“. Dieses Buch habe ich mitten in der Nacht vor einem Schultag mit Klausur beendet und kann nur sagen: Das war ein Fehler. Ich lag danach noch mindestens eine Stunde weinend in meinem Bett! Selten hat mich ein Buch so emotional mitgenommen.

5. Niemals werde ich dieses Buch lesen

Oh man, davon habe ich wohl einige! Aber was mir sofort in den Kopf kommt ist „Isegrim“. Dieses Buch ist wohl mit ca. 4 jahren meine älteste SuB-Leiche. Ein reiner Coverkauf welcher wohl ewiglich ungelesen bleiben wird.

6. Niemals werde ich aufhören, dieses Buch zu feiern

Shadow Falls Camp, die twilight-saga, Tintenherz, City of Bones und, und, und! Hier könnte ich alle meine Lieblingsbücher aufzählen 🙂

7. Niemals werde ich dieses Buch verleihen

Dazu muss man sagen das ich nicht gerne und sehr, sehr selten (nur an ausgewählte Leute) meine Bücher verleihe da ich es hasse wenn ein Buch auch nur eine Leserille oder einen Knick im Cover hat.

Grade Taschenbücher leihe ich nicht aus da es bei denen doch sehr schnell zu hässlichen Leserillen kommt.

8. Niemals werde ich aufhören, diese Leute zu taggen

da ich jedem freistellen will diesen Tag zu machen wird jeder der dies hier liest automatisch getagt!!! 😉

Liebe Grüße,

Sophie

Himmelsturm [Rezension]

Wie immer spoilerfrei!

Klappentext:

Sagen und Mythen ranken sich um die legendäre Rivalität zwischen Asleif Phileasson, den sie nur den Foggwolf nennen, und Beorn dem Blender. Nun soll eine Wettfahrt entscheiden, wer von beiden der größte Seefahrer aller Zeiten ist und sich König der Meere nennen darf. In achtzig Wochen müssen die beiden Krieger den Kontinent Aventurien umrunden und sich dabei zwölf riskanten Abenteuern stellen. Abenteuern, die nur die abgebrühtesten Helden zu bestehen vermögen. Es ist der Beginn des größten und gefährlichsten Wettlaufs aller Zeiten …

Meine Meinung:

Ich muss ganz ehrlich sagen das ich von diesem Buch nicht so viel erwartete habe. Bernhard Hennen ist für mich ein klassischer ‚Männer-Autor‘ also er schreibt so das seine Bücher gerade die Männerwelt sehr begeistern. Diese Reihe war meine erste von ihm und wird auch definitiv die letze sein da ich mit diesen Büchern überhaupt nicht klarkomme. Seinen Schreibstil beschreibe ich mal als recht anspruchsvoll und schwierig zu lesen. Die Handlung war zwar ganz interessant jedoch hat mich grade der zweite Band der Reihe auch inhaltlich nicht sonderlich angesprochen.

Mein Fazit:

Eine Buchreihe für die Männerwelt! Schwieriger Schreibstil und verwirrende Handlung, leider keine Empfehlung!

1/5 Punkten

Danke an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!

Begin Again [Rezension]

wie immer spoilerfrei!


Klappentext:

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon. Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignoriere.

Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich unfassbar dolle gespannt! Alle schwärmten davon und von der lieben Mona (Autorin) hört man eh nur das beste. Ich verfolge sie schon lange insbesondere auf Youtube und freute mich letztes Jahr sehr sie persönlich kennen zu lernen. Nach all diesen Ereignissen musste ich einfach mal ein Buch von ihr lesen. Da entschied ich mich spontan gegen ihre Debut-Reihe in mein Lieblingsgenre Fantasy sondern entschloss mich ‚Begin Again‘ einen Roman zu lesen. Gut vor allem dieses hinreißende Cover hat mich quasi gezwungen dieses Buch zu kaufen…nun ja, jetzt aber man zu wesentlichen hier!

Schon zu Anfang des Buches fällt einem der locker zu lesende, umgangssprachliche Schreibstil auf welcher einen locker in die Handlung reingleiten lässt. Die Geschichte nimmt schnell ihren lauf und ich hatte kein einziges mal das Gefühl auf dem Schlauch zu stehen oder keinen Überblick über Geschehen und Protagonisten zu haben.

Ach ja, die Protagonisten Allie und Kaden sowie alle ihre Freunde kommen sehr sympathisch rüber (grade k´kadens Mom).

Das einzig negative das ich zu berichten habe ich das der Storyverlauf mich doch teilweise recht dolle an After Passion von Anna Todd erinnert hat. Aber dies legte sich im laufe der Handlung wieder so das ich trotzdem nicht sagen würde das es ein Abklatsch oder eine Kopie sei.

Fazit:

Eine wunderschöne Liebesgeschichte die das Herz zum schmelzen bringt über zeugt mit tollen Charakteren und macht Spaß durch einen hervorragenden, aussergewöhnlichen Schreibstil.

                           5 / 5  Punkte

 

 

Berufsbild: Buchhändlerin [Praktikumsbericht Teil 1/2]

Hallo ihr lieben!

Ich habe im Januar ein drei wöchiges Praktikum in einer kleinen Buchhandlung bei mir in der Nähe gemacht. Hier zeige ich euch nun meinen Praktikumsberricht welchen ich in Form eines Plakates für die Schule machen musste!

Deswegen wundert euch nicht wieso alles so ungewohnt formell und sachlich geschrieben ist, es ist ja wie gesagt für die Schule!

Ich werde euch nochmal einen extra Bericht mit meinen Erfahrungen machen. Stellt mir deshalb bitte ganz viele Fragen die euch so durch den Kopf schießen hier in die Kommentare. Die werden  dann ebenfalls in dem nächsten Beitrag beantwortet sein! 😉

Nun zu meiner Schularbeit!

Berufsbild Buchhändler:

Als Buchhändler hat man nicht nur die Aufgabe Bücher zu verkaufen und Kunden zu beraten und zu bedienen sondern kümmert sich hauptsächlich  um den Ankauf von Büchern, Zeitschriften und anderen Medien. Dies beinhaltet auch die Gestaltung des Warenangebotes welches marktwirtschaftliches Denken und sehr gute Kenntnisse auf diesem Gebiet erfordern. Ein weiterer wichtiger Punkt im Aufgabenbereich eines Buchhändlers ist das ansprechende präsentieren dieser Waren im Laden und die Gestaltung der Schaufenster und der Ausstellungstische. Aber natürlich hängt das Tätigkeitsfeld in diesem Beruf von der Größe der Buchhandlung ab, wenn es eine kleine Buchhandlung ist übernimmt ein einziger Mitarbeiter all diese Tätigkeiten, mit wachsender Größe des Unternehmens verteilen sich somit auch die Aufgabenbereiche.

Für die Ausbildung zum Buchhändler ist mindestens die mittlere Reife empfehlenswert, besser jedoch ist das Abitur. Die Ausbildung ist dual dauert drei Jahre, unter bestimmten Voraussetzungen ist jedoch eine Verkürzung dieser Zeit möglich. Während dieser Ausbildung arbeitet man im Geschäft und besucht zudem noch an mindestens einem Tag in der Woche die Berufsschule. Wahlweise kann man diesen Beruf jedoch auch an Fachhochschulen und Universitäten studieren. (Weitere Informationen dazu im separaten Text)

Die Karrierechanchen des Buchhändlers sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Sie hängen von der Größe des Unternehmens und der Anzahl der Mitarbeiter ab aber grundsätzlich kann man zum Bereichsleiter, Abteilungsleiter, 1.Sortimenter, Filialleiter oder Geschäftsführer befördert werden. Ausserdem kann man als Buchhändler auch in das Verlagswesen umsteigen.

Der durchschnittliche Lohn in diesem Beruf nach der Ausbildung liegt im Bundesland Niedersachsen bei ca.  1.069€  – 2.303€.

 

Ausbildungsgang / Berufsweg

Um Buchhändler zu werden muss man mindestens die Mittleren Reife also den Realschulabschluss vorweisen können. Besser wäre jedoch das Abitur. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre was bedeutet das man gleichzeitig Arbeiten muss und wöchentlich die Berufsschule besucht. Außerdem kann man Buchhandel oder Verlags Wirtschaft als Studienschwerpunkt oder als eigenständiges Fach an verschiedenen Fachhochschulen und Universitäten studieren. Das Bachelorstudium dauert drei bis vier Jahre, ein Masterstudium weitere ein oder zwei Jahr. Manche dieser Studienangebote können außerdem Ausbildung oder berufsbegleitend absolviert werden.

Während der Ausbildung wird man mit der Arbeitsstruktur des Buchhändlers vertraut gemacht und erlernt Sachen wie gute und zielstrebige Abeitsorganisation und Beschaffungsorganisation. Die Aufgaben des Auszubildenden liegen neben der Herrichtung des Verkaufsraumes und auffüllen der waren beim Bibliographien und recherchieren nach Waren für Kunden. Außerdem ist man in der Ausbildung verantwortlich für die Verwaltung von ausgehenden und eintreffenden Bestellungen. Man erlernt den Umgang mit dem Kunden und wie man dessen Wünsche und Bestellungen umzusetzen hat. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist das gezielte Analysieren Marktforschungen und Bestsellerlisten um das Warenangebot immer möglichst ansprechend für die Kunden zu halten.

Der Auszubildenenlohn ist von Ausbildungsjahr zu Ausbildungsjahr unterschiedlich.

  • Ausbildungsjahr: 527€ bis 719€
  • Ausbildungsjahr: 582€ bis 792€
  • Ausbildungsjahr: 621€ bis 870€

 

Des Tagesablauf eines Buchhändlers

Der Tag startet damit das neue Waren geliefert werden. Hierbei handelt es sich nicht immer nur um Bücher sondern auch um Deko-Artikel, Zeitschriften und andere Medien. Nachdem diese dokumentiert und inspiziert und über den Computer in den Bestand aufgenommen wurden, werden sie ausgepackt und sortiert. Manche Waren werden sofort in Regale oder auf Tische im Verkaufsraum dem Kunden präsentiert, andere kommen vorerst in das Lager. Ware die für bestimmte Kunden bestellt wurde kommt alphabetisch sortiert in ein separates Regal geräumt und der Kunde wird telefonisch benachrichtigt das seine Bestellung zum abholbereit ist.

Nun ist es kurz vor Ladenöffnung und es werden letzte Aufräumarbeiten im Verkaufsraum erledigt wie zum Beispiel die Herrichtung der Präsentiertische.

Sobald der Laden geöffnet hat werden Kunden beraten und deren Bestellungen im Computer aufgenommen. Bestellungen die über den Tag hinweg eintreffen werden wieder angenommen und in den bestand aufgenommen.

Der weitere Tagesablauf ist abwechslungsreich und nie gleich. Den einen Tag wird das Schaufenster nach einem neuen Thema dekoriert, an einem anderen Tag werden Bücherregale aufgefüllt und neu sortiert.

 

Zu dem Bericht gehört natürlich auch noch ein Steckbrief über die Buchhandlung an sich aber den hab ich jetzt einfach mal weggelassen weil er ja doch eher uninteressant ist für Leute die am anderen Ende von Deutschland leben ;)!

 

Liebst,

Sophie ❤

Herrchentrubel [Rezension]

Wie immer spoilerfrei!

Klappentext: 

Zehn Jahre lang hat sich Herrchen von zwei verrückten Hunden auf der Nase herumtanzen lassen. Doch ab zehn werden Hunde bekanntlich ruhiger. – Ruhiger? Herrchen weiß nicht mehr, wer ihm diesen Unsinn erzählt hat. Tatsache ist, dass Luna auch im hohen Alter noch alles zusammenfaltet, was nicht bei drei auf dem Baum ist, und Wiki Selbsterbrochenes bewacht, als handle es sich um die Goldreserven von Fort Knox. Während Trainer Krause von Handauflegen bis zu mantraartigen Lalala-Gesängen alles empfiehlt, was die Fachwelt an Absurditäten zu bieten hat, wird Herrchen klar: Es gibt nichts Schöneres als vierbeinige Dickschädel, die sich nicht verbiegen lassen. 

Meine Meinung

Ich bin verliebt. In Luna, Wiki und Herrn Dodillets Humor.

Wie die anderen Bände der ‚Luna-Chroniken‘ auch hat mir dieses Buch wieder einmal total gefallen! Michael Frey Dodillet überzeugt einfach mit seinem wunderbaren Humor und herrlich zu lesendem Schreibstil. Ich saß in meinem Lesesessel und hab meistens Lachtränen in den Augen gehabt. Ein echtes Gute-Laune Buch ebend!

Obwohl es der 3te Teil der Reihe ist kann man ihn auch wunderbar unabhängig der anderen Teile lesen. Die Handlung wurde mir nie langweilig und ich freue mich auf mehr.

Fazit

Ein sehr schönes, lustiges Buch mit einem herrlich humorvollen Blick auf die Hundeerziehung und das Leben mit Hund.

           5 / 5 Punkte! 

Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!